Herzlich willkommen

beim Freundeskreis zur Förderung der Patenschaft Ansbach-Jägerndorf e.V.



Aktuelles

Hier finden Sie alle Neuigkeiten zur Partnerschaft Ansbach-Jägerndorf.

jaegerndorf_jaegerndorfer.jpg



CD mit historischen Correspondenz – Ansichtskarten

Aus dem Jägerndorfer Heimatarchiv in Ansbach haben wir eine CD mit alten Correspondens-Ansichtskarten und Bildern zusammengestellt.

Aufgenommen sind die Ansichten und Bilder von Profiateliers aus der deutschen historischen Zeit. Es sind etwa 300 Bilder von Jägerndorf, der Region, dem Altvatergebirge und Sudetenschlesiens zu sehen.

Erwerben kann man die CD zum Preis von 15,00 Euro bei:
Rudolf Dengler
Am Hohlach 34
97990 Weikersheim

Tel. 07934-3783
Fax 07934-3784
Mobil 0171-7047806
E-Mail rudolfdengler53@gmail.com

Oder bei einem Besuch in den Jägerndorfer Heimatstuben bzw Archiv.



 
 

Für Heimat, Recht und Frieden

Heimat,

weil wir wissen was heimatlos heißt,

Recht,

weil wir Rechtlosigkeit erlebt haben,

Friede,

weil nur der Friede Heimatrecht garantiert.

Aus der Charta der deutschen Heimatvertriebenen vom 5. August 1950

Wir haben unsere Heimat verloren. Heimatlose sind Fremdlinge auf dieser Erde. Gott hat die Menschen in ihre Heimat hineingestellt. Den Menschen mit Zwang von seiner Heimat trennen, bedeutet, ihn im Geiste töten.

Wir haben dieses Schicksal erlitten und erlebt. Daher fühlen wir uns berufen zu verlangen, daß das Recht auf die Heimat als eines von Gott geschenkten Grundrechte der Menschheit anerkannt und verwirklicht wird.                                                                       



 
 
 Photo: Ernst Schleich Jägerndorf 1922 – Die Burgbergkirche Jägerndorf im Winterkleid
Photo: Ernst Schleich Jägerndorf 1922 – Die Burgbergkirche Jägerndorf im Winterkleid.

Bergweihnacht

 

Alter Berge weiter Bogen
drüber hoch der Sterne Heer,
weiß erstarrt der Wälder Wogen,
und nur Stille rings umher.

Und die Stille atmet Frieden
In der unruhvollen Welt,
dass ein jedes Herz hienieden
seiner Zauberkraft verfällt.

Heilige Nacht, so senkst du nieder
Dich auf das geliebte Land
Und die alten, frommen Lieder
Preisen Gottes Vaterhand.

Albert Rotter

 

B u r g b e r g . 

 

Den Gipfel krönt die Kirche altersgrau,
Die Gnadenstätte Unsrer lieben Frau.

Es nahen Pilgerzüge leidbeschwert
Und flehen, daß Maria sie erhört.

Die Kirche füllt sich unter Orgelbraus,
"Te deum" schallt's im hohen Gotteshaus.

In Tälerweitung, an des Berges Fuß
Werkt laut die Stadt, hört nichts von Gottes Gruß.

Die Berge hocken wie gestürzte Riesen
Und Nebel steigen aus den Oppawiesen.

Anton Winter

 



 
 

Liebe Heimatfreunde aus Stadt und Kreis Jägerndorf und Ansbach!

Laßt uns zurückschweifen an Jägerndorf und das Altvatergebirge im Winterkleid wie es unsere Großeltern und Eltern kannten. Die von zugeschneiten Feldern und Bergen umrahmten Dörfer mit den heimeligen Kirchen und Häusern.

Einmal mehr wünschen wir Ihnen allen zum Weihnachtsfest freudige und frohe Stunden im Kreise Ihrer Lieben. 

Gesundheit, Zufriedenheit, Freude und Wohlergehen mögen Sie auch im Neuen Jahr  begleiten.

Die Vorstände

Ihr
Diether Ertel
Ihre
Ute Schlieker
Ihr
Walter Titze
Ihr
Rudolf Dengler


(Zum Vergrößern auf Bild klicken)

Sehr geehrte Damen und Herren!

"Wer gemeinsam einen guten Weg verfolgt, wird das Beste erreichen!"

Hie und da gelingt uns sogar ein Momemt der Stille, der Besinnung auf das, was zählt. Vielleicht lassen glänzende Eissterne und weiße Flocken unser Ansbach in winterlichem Glanz erstrahlen.

Wir wünschen Ihnen und Ihren Lieben von Herzen frohe und besinnliche Weihnachten. 

Ganz viel Glück, Gesundheit und alles erdenklich Gute für das Jahr 2019

Ihre
Carda Seidel
Ihr
Thomas Deffner
Ihr
Martin Porzner
Oberbürgermeisterin Bürgermeister Bürgermeister


(zum Vergrößern auf Bild klicken)



Liebe Mitglieder und Heimatfreunde aus Stadt und Kreis Jägerndorf, verehrte Besucher unserer Webseiten!


Unser herzlicher Dank geht an die Stadt Ansbach! Ihre Internet-Webseiten wurden neu und übersichtlich gestaltet. Auf www.ansbach.de ist unter „Patenstadt Jägerndorf und Freundeskreis zur Förderung der Patenschaft" eine eigene Webseite erstellt. Vielen herzlichen Dank an unsere Patenschaftsbetreuerin Frau Ute Schlieker für die Unterstützung.



 
 
 Herrieder Tor | links: Nordseite mit Glockenspiel, rechts: Südseite mit Springbrunnen
Herrieder Tor | links: Nordseite mit Glockenspiel, rechts: Südseite mit Springbrunnen.

Es geht wieder herzliche Einladung an Sie unsere Patenstadt Ansbach zu besuchen.


In den letzten zwei Jahren hat sich in Ansbach einiges zum Schöneren verändert. Die Außenfassaden der Residenz sind erneuert. Die Prachtstraße Promenade und die Maximilianstraße wurden wunderbar neu angelegt. Der große schöne Springbrunnen vor dem Herrieder Tor wurde erneuert. Das Herrieder Tor mit seinem 47 m Hohen Turm ist eines der Wahrzeichen der mittelfränkischen Bezirkshauptstadt Ansbach. In den Jahren 1750/51 hat Johann David Steingruber den achteckigen Torturm errichtet.

Seit 1987 erklingt um 11 Uhr und 17 Uhr am Tag das Glockenspiel, welches als Melodie den „Hohenfriedberger Marsch" zu Gehör bringt.

Der Text beginnt „Auf, Ansbach-Dragoner! Auf, Ansbach-Bayreuth!"

Bekannt war das Potsdamer Glockenspiel mit dem Text (20 Strophen) „Üb immer Treu und Redlichkeit" von Ludwig Christoph Heinrich Hölty (1775) mit der Melodie von Wolfgang Amadeus Mozart (1791) aus der Zaubeflöte.

Man beachte besonders die Strophe 5:
Der schöne Frühling lacht ihm nicht,
ihm lacht kein Ährenfeld,
er ist auf Lug und Trug erpicht
und wünscht sich nichts als Geld.



 
 

Unser Stand bei der Messe KONTAKTA Ansbach am 15. April 2018 im Onoldiagebäude

Die KONTAKTA ist eine der größten regionalen Verbrauchermessen in Bayern von über 30.000 Besuchern  und beeindruckt durch Vielfalt und immer neue Ideen. Besonders freute sich Oberbürgermeisterin Carda Seidel über die neue Sonderschau „Ansbach erleben".

Wir vom Freundeskreis mit der Hotzenplotzer Klöppelschule belegen einen Stand der Stadt Ansbach mit dem Heimatverein Ansbach im Onoldiasaal. Mit fast 270 Ausstellern sind vielfältige Angebote von Ansbacher Unternehmen, Vereinen und Institutionen, wie auch der Stadt selbst. Wir stellten Prospekte, Informationsmaterial, Jägerndorfer Heimatbriefe und Anschauexponate aus. Ausstellung und Vorführung der Hotzenplotzer Klöpplerinnen.

Der Wert der praktischen Erfahrung mit den Besuchern ins Gespräch zu kommen ist interessant.

Diether Ertel



 
 



 Winterstimmung am Burgberg in Jägerndorf läßt die Heimat in unserem Inneren aufleben
Winterstimmung am Burgberg in Jägerndorf läßt die Heimat in unserem Inneren aufleben.

Liebe Mitglieder und Freunde der Patenschaft Ansbach – Jägerndorf, liebe Jägerndorfer und liebe Ansbacher Heimatfreunde!

Allen unseren Mitgliedern, Landsleuten und Freunden wünschen wir mit Ihrer Familie im Jahr 2019 Gesundheit, Freude, Glück und Gottes Segen.

Herzlichen Dank für die Spenden und Einsendungen zu den Jägerndorfer Heimatsammlungen in der Patenstadt Ansbach. Mit Tatkraft entwickeln wir uns erfolgreich weiter und halten Sie uns bitte weiterhin die Treue.

Rufen wir uns die Erinnerungen vor Augen, wie unsere Großeltern und Eltern damals in Jägerndorf und den Orten, vor dem Krieg und vor der Vertreibung, die Heimat erlebt wurde. Es freut mich sehr zu sehen, dass wir bis heute mit unseren Jägerndorfer Heimatsammlungen um das Erbe unserer angestammten Heimat unvermindert weiter sorgen. 

Herzlichen großen Dank an  unser Mitglied Franz Kuhn Braunsdorf/Nürnberg er hat wieder viele wertvolle alte Correspondenz /Ansichtskarten unserer Heimat, CDs für die Mediathek, Bilder u.a. abgegeben und mit einer großzügigen Spende uns unterstützt.

Der Freundeskreis war im abgelaufenen Jahr wieder bei Veranstaltungen tägig:  

  • beim Sudetendeutscher Tag mit Fahnenabordnung und den Hotzenplotzer Spitzenklöpplerinnen
  • bei der regionalen Messe KONTAKTA in Ansbach mit einem Informationsstand.
  • Ansbacher Weihnachtsmarkt mit Klöppelschau und Ausstellung, Winterlandschaft im Altvater.

Reger Besuch war wieder beim „Altstadtfest“ und „Grüne Nacht“ in den Jägerndorfer Heimatstuben.

Es ist wichtig, dass wir unsere sudetenschlesische Kultur bewahren und an die nachfolgende Generation weitergeben. Lassen Sie uns die Weihnachtszeit nutzen, um Kraft zu sammeln und mit Zuversicht und Tatkraft die Herausforderungen des Neuen Jahres erfolgreich anzugehen.

Ganz herzliche Grüße in heimatlicher Verbundenheit
Ihr Diether Ertel           

Herzlichen Dank für Ihre wichtige Unterstützung!
Unsere Bankverbindung: Vereinigte Sparkassen Stadt und Landkreis Ansbach
IBAN: DE67765500000008559437, BIC: BYLADEM1ANS



 
 

Neuzugänge in den Jägerndorfer Heimatsammlungen 2019

Die Einsendungen bestehen aus mehreren Einzelstücken oder Kartons

Einsender - Namen, Heimatort / Wohnort, bei wichtigen Einsendungen Inhaltsangaben

  • Friedrich Schinzel Jägerndorf/Waldbronn Todesanzeige Prof. Erwin A. Schinzel, 10 Fotos DIN 5 Skulpturen von Prof. Erwin A. Schinzel
  • Franz Kuhn Braunsdorf/Nürnberg 3 CD  über Heimatlandschaft Altvater, 1 DIN 3 Tafel Denkmal Peter Rosegger am Hanslberg, 1 DIN 3 Tafel Heiliggeist-Kirche in Jägerndorf 1280,1 Gedenkstätte Burgberg, 3 Ansichtskarten Jägerndorf und 9 weitere AK Gräfenberg Zuckmantel Freiwaldau Schloß Grätz u.a.
  • Josef Lichtblau Lobenstein7Flensburg Odner mit Volksschule Lobenstein, Kriegerdrnkmal Lobenstein, Mappen Bilder Lobenstein, Gebietstreffen der Lobensteiner, Treffen in Mindelheim, 1 Bericht Besuch in Lobenstein 2000, 1 Bericht H. Schneider
  • Franz Kuhn Braunsdorf/Nürnberg 1 DIN 3 Festplatte Stahlstich Ansbach, Bilder DIN 4 Wallfahrskirche Marahilf, Heidebrünnl, Roter Berg im Altvatergebirge, 1 Bilder aus Krotendorf,  AK Freiwaldau, Reihwiesen, Jugendherberge am Roten Berg, 1 CD Freiwaldau Stadtführer & Bilder, Ursulienenkloster, 1 Trauerrede Kaspar Hauser 20.12.1833, 2 Frauenfotos
  • Stefan Guzy Jägerndorf/Berlin 1 Zeitschriftbeitrag Bürgermeister und Ratsherren Jägerndorf 1520-1586
  • Franz Kuhn Braunsdorf/Nürnberg 1 "Der Tschechische Völkermord an den Sudetendeutschen", 1 "Heinz Das Leben eines Sudetendeutschen" Band 1,1 Foto DIN 4 Die Alfredshütte bei Klein-Mohrau, 1 Foto DIN 4 Die Schmalspurbahn von Röwersdorf nach Hotzenplotz 2 Österr. Schlesien Pozorny, 1 Altvaterland, 1 AK Schäferei mit Altvaterturm u.a.

Neuzugänge 2018

  • Franz Kuhn Braunsdorf/Nürnberg 8 Ansichtskarten Altvatergebirge, Mariahilf, 1 Einlagebuch Postsparkasse von 1936 u.a.
  • Franz Kuhn Braunsdorf/Nürnberg 1 Reise-Paß Nr. 834 für Maria Gritzner Jägerndorf ausgestellt Bezirkshauptmannschaft Jägerndorf am 22. April 1916
  • 1 Correspondenz-Drucksache Frühjahrs-u.Sommer-Kollektion Franz